GUET NACHT HERR HUSER

Ähnlichkeiten mit tatsächlich durchgemachten Nächten wären rein zufällig...

Wer kennt das nicht? Die letzten Wochen waren stressig, man ist völlig übermüdet und hat dann auch noch in den nächsten Tagen einen furchtbar wichtigen Termin, zu dem man unbedingt hellwach und aufmerksam sein muss. «Heute gehe ich früh ins Bett, damit ich morgen fit und ausgeschlafen bin.» Das denkt sich auch Heinz Huser, der sich gespannt auf ein entscheidendes Gespräch mit seinem Chef am Freitag vorbereiten will und schon in der ganzen Woche einen aufmerksamen und guten Eindruck machen möchte. Denn eine Beförderung zum Abteilungsleiter verdient man sich nicht im Schlaf, sondern nur durch Fleiss und eine hellwache Präsenz. So setzt er sich zum Ziel, täglich früh aufzustehen und der Erste im Büro zu sein. Um bei seinem Vorgesetzten, topmotiviert auftreten zu können, will er selbstverständlich das Büro auch jeweils als Letzter verlassen.

Aber es kommt wie es kommen muss. In dieser Woche ist nicht an Nachtruhe zu denken und immer dann, wenn sich Heinz in das heimische Ehebett kuschelt, beginnt sein angetrautes Lebensglück damit, im Schlaf ganze Wälder abzuholzen. Dass es damit nicht genug ist, und dass plötzlich alles zusammen kommt was an Schlafstörungen kommen kann, versteht sich
im Schlaf... ähm... versteht sich von selbst.

» Programmheft anschauen



schauspieler