Back to Top
  • header01.png
  • header02.png
  • header03.png
  • header04.png

 

 

Alexis und Marion leben im schönen Tessin. Er, ein begnadeter Cello-Spieler, sie seine Top Managerin. Wo er nicht nein sagen kann, springt sie für ihn mit dem nötigen Biss ein. Leider hat sich über die Jahre bei ihr aber auch ein empfindlicher Gallenstein entwickelt, der sich immer vehement meldet, wenn sie mal wieder zu bissig reagiert. Sie lieben ihre Ruhe, er übt Cello, sie hält ihm den Rücken frei. Alles war so schön, bis eines Tages eine Reporterin der Zeitschrift «Frau und Heim» ein Interview will und dafür extra ins Tessin reist. Ehe Marion und Alexis realisieren wie ihnen geschieht, hat sich die charmante Reporterin bereits bei ihnen eingenistet. Das da der grosse Künstler, der auch sonst dem schönen Geschlecht nicht abgeneigt ist, früher oder später schwach wird ist vorhersehbar. Wenn dann noch ein versnobtes Ehepaar aus dem Dorf die Bekanntschaft zu Marion und Alexis sucht, die rebellische Nachbarin sich dauern über den Hund von Marion ärgert, und der Tierarzt sich seine Kunden weniger nach den Tieren als nach dem Weinkeller der «Herrchen» richtet ist der Tumult komplett. Aber Marion wäre eben nicht das dorfbekannte «Riibise», wenn sie nicht auch diese Situation meistern würde. Lassen Sie sich unterhalten von dieser unterhaltsamen Komödie mit unerwartetem, aber temperamentvollem Schluss!

 

 

amaryllis_2012_01
amaryllis_2012_02
amaryllis_2012_03
amaryllis_2012_04
amaryllis_2012_05
amaryllis_2012_06
amaryllis_2012_07
amaryllis_2012_08
amaryllis_2012_09
amaryllis_2012_10
amaryllis_2012_11
amaryllis_2012_12
amaryllis_2012_13
amaryllis_2012_14
amaryllis_2012_15
amaryllis_2012_16
amaryllis_2012_17
amaryllis_2012_18
amaryllis_2012_19
amaryllis_2012_20
 
 
Powered by Phoca Gallery